Unsere Natur – in der wir Leben

Gut wäre es, wenn wir heute nicht weitergehen, sondern einfach stehen bleiben und genießen. Die Natur, den Wind, die Sonne und das Gras unter unseren Füßen. Das alles spürt man wenn man stehen bleibt. Oder?

Die Blockstädte, Abgase, und der heiße Betonboden, den spürt man. Die Natur die kennen wir vielleicht nur aus unseren Träumen oder aus dem Fernsehen. Ich sitze oft in der S-Bahn. Alle schauen entweder gelangweilt in ihr Handy oder lesen Thriller. Thriller oder romantische 200 Seitenbücher. Keiner schaut den gegenüber an. Lernt man heutzutage, dass man für ältere Damen oder Rollstuhlfahrer Platz macht? Eine Gruppe Senioren kommt in die S-Bahn. Ich bin der einzige der als erstes aufsteht und ihnen den Platz anbietet. Alle anderen schauen mich an als wäre ich Gandhi. Oh, das ist aber außergewöhnlich. Eine Aussterbende Spezies. Vor allem noch so ein junger Mann, der da aufsteht und einer alten Dame, die sowieso bald stirbt, den Platz anbietet.

So was gibt’s noch? Es liegt vielleicht an der Erziehung? Ich werde auf jeden Fall meinen Kindern diese Geste beibringen. Denn es gehört sich so. Das ist keine Frage nach Moral, sondern einfach nur eine Frage nach dem Respekt. Die Männer und Frauen die ihr Vaterland wiederhaben wollen, die sollten erst einmal anfangen denen die das Vaterland aufgebaut haben Respekt entgegenzubringen. Schließlich waren das diejenigen, die das Land verteidigt haben. In dem Kauderwälz, da suhlen sich die Populisten. Und auch alle anderen. Es sind diese, die nur schimpfen und nicht akzeptieren können, dass wir alle auf derselben Erde leben. Sie wollen Frieden und erschaffen Hass. Sie sind konservativ-egoistisch und sprechen anderen ihre Meinung ab.

Und doch sind es Menschen. Ich werde auf jeden Fall meinen Kindern beibringen, dass sie tolerant, offen und barmherzig sind. Freundlich gegenüber allen, dass möchte ich sein. Denn es gibt nichts warum wir wirklich unsere Köpfe einschlagen sollten. Ich habe bisher noch kein wirklich überzeugendes Argument für eben so einen Akt gefunden.

Ich sehe die Sonne, ich spüre den Wind und rieche die Natürlichkeit der Natur. Und jetzt gehe ich weiter. Weiter nach vorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.